Ein Strandkleid für fast jede Urlaubshöhenlage

Ich glaube, ich bin im März "urlaubsreifer"
wie zur Mitte des Jahres.


Die Sehnsucht nach grün, Frühling und Sonne
ist nach einem "ghörigen Winter" hier in den Bergen -
wenn draußen noch meterhohe Scheehügel liegen - groß.

Drum ging es die letzten Tage auch endlich an die Urlaubsplanung
und die Lust auf Meer.
(Oder zumindest See... ich bin da ja bescheiden. Fragt meinen Mann.
Einen Urlaubsort mit Seehöhe unter 1000 m - und ich bin glücklich.)



So wurde - sicherheitshalber - das Strandkleid etwas länger,
mit Kuschelkapuze und auch etwas längeren Ärmeln.
falls sich- wie letztes Jahr - der Mann durchsetzt,
und wir wieder in einem Urlaubsort auf 1300m Seehöhe landen ;-).

Da geht nämlich meistens ein Lüftchen,
und man deckt sich gerne mit einem Handtuch zu,
wenn man aus dem beheizten Pool kommt.



Sollte es uns allerdings doch an den Strand verschlagen,
und das Kind Muscheln suchen wollen,
wäre sie auch gerüstet mit der großen Bauchtasche -
"das Markenzeichen" des Hoodies von Lybstes.
Eine raffinierte Lösung und wirklich hübsch.


Der kuschelige Sweat erinnert mich an früher. 
Die meisten unserer Baby-Strampler die meine Mama uns angezogen hat,
und die nach 30 Jahren auch noch meine Tochter getragen hat,
waren aus solch einem Material.


Wer diese Haptik & den leichten Retro-Look genau so liebt wie ich,
der kommt an diesem Sweat-Frottee und der
Farbstellung "Rosenholz-Ecru" fast nicht vorbei.


Stoff wurde mir von Lebenskleidung zur Verfügung gestellt.
um 15 cm verlängert und mit rundem Saum gearbeitet.
Linked: Creadienstag, HOT

Liebe Grüße



Kommentare

  1. Oh dieses Kleid, es ist so schön das ich es am liebsten selber anziehen würde, sofort. Das wird nachgemacht ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Ist das zauberhaft, das selbst gemachte Strandkleid! So eins möchte ich auch :-) Und etwas Sonne dazu bitte...
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das gefällt mir auch. Sieht gemütlich aus. Unsere Tochter schwimmt, wäre also auch was zum Überwerfen nach dem Wettkampf... Den Schnitt kannte ich noch nicht. Ich schaue mal. Lieben Dank!

    AntwortenLöschen
  4. Ein Bademantel ist ja irgendwie Freud & Leid. Aber ich mag sie gar nicht mehr, vor allem seit es echt knifflig wird, für Kinder einen aus Baumwolle zu bekommen. Da kommt mir deine Idee also ganz recht. Die Idee kannte ich noch nicht und das wird 100%ig nachgemacht. Ich freue mich sehr, diese Idee über den Creadienstag entdeckt zu haben <3

    Liebe Grüße aus Haltern,
    Janina

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich schön - so sommerfrisch!

    AntwortenLöschen
  6. Ja genau, wo bleibt er denn nur, der Sommer! Ich bin auch schon urlaubsreif....
    Ich schau mir gleich mal das Schnittmuster an!
    Liebe Grüße
    Stacia

    AntwortenLöschen

"Über Deinen Kommentar freue ich mich sehr!
BITTE BEACHTE:
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung https://tagfuerideen.blogspot.co.at/p/datenschutzbestimmungen.htmlund in der Datenschutzerklärung von Google.
Durch Absenden Deines Kommentars bestätigst Du meine Datenschutzerklärung gelesen zu haben und stimmst dieser zu!
Du hast auch die Möglichkeit anonym zu kommentieren ohne Angabe von Name, E-Mail-Adresse oder Profil!"