Werbegeschenk-Tassen upgecycelt...

| On
08:40

...oder Bines 'was eigenes' Tassen-DIY umgesetzt...


Na ja, meine alten Werbegeschenk-Tassen die mir mein Mann mal mitgebracht hatte, gefielen mir noch nie!  Der Umstand, dass ich genug Tassen hatte um den Geschirrspüler zu füttern war allerdings praktisch - und so blieben sie bei uns!!

Porzellanmalfarben hatte ich ebenfalls schon länger im Haus, aber ich glaubte nicht so recht an eine starke Deckkraft, die ich brauchte um mein Firmenlogo zu übermalen. Als ich bei Bine aber sah, wie kräftig ihre Farbe ist, musste auch ein Porcelain-Painter bei uns einziehen..
 

Hier mein Ergebnis:



Die Anwendung ist ganz einfach, und man kann wirklich nicht viel falsch machen.
Man möchte am liebsten alles verzieren, was einem in die Finger kommt - zwei Teelichtgläser mussten bei mir auch noch dran glauben!

Hier noch meine Rückseiten, die ich leider ziemlich großflächig bemalen musste, da das Werbe-Logo sehr groß war.  Groß war.... juhuu.... :-) :





Und heute mache ich wieder mit beim Upcycling-Dienstag und Creadienstag...

Liebe Grüße
Veronika

Kommentare on "Werbegeschenk-Tassen upgecycelt... "
  1. Liebe Veronika,
    hätte ich auch niemals gedacht, dass die Deckkraft so hoch ist, jedenfalls sind Deine "neuen" Tassen wunderschön!
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Wie hübsch!!!! Welche Stifte hast du denn genau genommen? Und halten die auch den Geschirrspüler aus? Alte Tassen hab ich auch noch genug rumstehen.....
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina!
      Ich habe von Marabu den Porcelainpainter "Calligraphy" genommen.
      Bei dem Stift ist die Spitze etwas breiter - und er decke damit die Breiten von 1 - 2,5 mm ab. Er ist zwar etwas teurer, dafür habe ich nur diesen einen Stift gebraucht.
      Den ersten Durchlauf im Geschirrspüler haben sie überlebt - ich hoffe, es bleibt so :-) Viel Spaß damit!!

      Löschen
  3. Das ist ja nun wirklich eine schöne Idee. Ich kam leider mit den Stiften nicht gut zurecht, sie trockneten superschnell aus, so dass nach ein paar Strichen nichts mehr zu malen war! ;-( Also habe ich wieder auf die einbrennbaren Stifte zurückgegriffen, die aber nicht die schöne Deckkraft haben!
    Wirklich klasse geworden, deine Tassen!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      Danke, dass du schreibst, und dir meine Tassen gefallen.
      Hast du deinen Stift auch ordentlich "gepumpt"?
      Wenn ich ordentlich "vorgepumpt" habe, konnte ich damit immer eine ganze Tasse malen. Vielleicht hast du auch einen fehlerhaften Stift bekommen - dann retour ins Geschäft damit und einen Neuen her!! :-)
      Lg
      Veronika

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn ihr euch Zeit für ein paar Worte nehmt!!

EMOTICON
Klik the button below to show emoticons and the its code
Hide Emoticon
Show Emoticon
:D
 
:)
 
:h
 
:a
 
:e
 
:f
 
:p
 
:v
 
:i
 
:j
 
:k
 
:(
 
:c
 
:n
 
:z
 
:g
 
:q
 
:r
 
:s
:t
 
:o
 
:x
 
:w
 
:m
 
:y
 
:b
 
:1
 
:2
 
:3
 
:4
 
:5
:6
 
:7
 
:8
 
:9

Custom Post Signature

Custom Post  Signature